Click on the slide!

Fördermittel

Professionelle Innovationsförderung seit mehr als 20 Jahren! 

More...
Click on the slide!

Tagline

The Best Way to have a good Idea, is to have a lot of Ideas.  

More...
Click on the slide!

Ideenwerkstatt

100 Ideen, 5 Favoriten, 1 Lösung.

More...
Click on the slide!

F+E Dienstleistungen

Zukunft clever gestalten mit Nanomaterialien.

More...
Click on the slide!

F+E Dienstleistungen

Material-Innovationen mit rent a scientist®.

More...
Click on the slide!

Entwicklungsplanung

rent a scientist® bringt Innovationen in Unternehmen. Wir gestalten Märkte durch Kreativität und Knowhow.

More...
Click on the slide!

Umsetzungskompetenz

The next big idea. Wir entwickeln Plattform-Technologien.

More...
Click on the slide!

Konzepte

Neue Produktfunktion durch Material-Innovation.

More...
Frontpage Slideshow (version 2.0.0) - Copyright © 2006-2008 by JoomlaWorks
Home News SNWG Press Release
SNWG Press Release PDF Drucken E-Mail
Freitag, 11. Dezember 2009 um 13:33 Uhr

Press Release der SNWG

Die Amerikanische Umweltbehörde "Environmental Protection Agenca - (EPA)" hat Nanosilber seit über 50 Jahren sicher reguliert.

Die Silber-Nanotechnologie-Arbeitsgruppe (SNWG) wirkt mit am wissenschaftlichen Experten-Ausschuss.
Die SNWG ist eine Initiative der Silberindustrie, welche die Datensammlung und Datengenerierung von Silber Nanotechnologie fördert.

Das deklarierte Ziel der Arbeitsgruppe ist, das wissenschaftliche und allgemeine Verständnis über den vorteilhaften Nutzen von Silber- Nanopartikeln in einem weitgefassten Anwendungsbereich von Industrie- und Konsumentprodukten zu verbessern. Aus diesem Grund hat die Arbeitsgruppe eine detaillierte Präsentation (SNWG “Evaluation of Hazard and Exposure Associated with Nanosilver and Other Nanometal Oxide Pesticide Products”, Presentation to Scientific Advisory Panel, November 4th, 2009) an dem vor kurzem abgehaltenen wissenschaftlichen Experten-Ausschuss der EPA gehalten (Scientific Advisory Panel). Am Expertenausschuss wurde die Beurteilung der Gefährdung und Belastung, welche mit Nanosilber und anderen Nanometall –Oxiden Bioziden assoziiert ist, eingehend diskutiert. („Evaluation of hazard and Exposure associated with Nanosilver and other Nanometal Oxide Pesticide Products“ Arlington VA, November 3-6, 2009).

Haupterkenntnisse dieser wissenschaftlichen Analyse sind unter anderem:

Nanosilber: Über 100 Jahre alt

Nanosilber ist kein neues Material. Die Vermutung, dass Nanosilber ein neues Material ist, von dem man befürchtet, dass es neue Eigenschaften und ungewisse Gefahren mit sich bringt, ist der Ursprung der aktuellen populären und regulatorischen Wahrnehmungen. In Wirklichkeit, entgegengesetzt der Annahme der Neuheit, sind Nanosilber alt und seit Jahrzehnten wohlbekannt. Tatsächlich werden Nanosilber seit über einem Jahrhundert bewusst für kommerzielle Anwendungen eingesetzt.

Unterschiedliche Terminologien wurden im Verlaufe der wissenschaftlichen Geschichte verwendet, um ultra
kleine Silberpartikel zu beschreiben. Einige dieser Terminologien sind: „Kolloidales Silber“, „Millimikron
Silber“ oder der gegenwärtig verwendete Begriff „Nanosilber“. Dementsprechend ist die Terminologie
„Nanosilber“ neu, die Technologie welche sie darstellt ist hingegen altbekannt.

Die Arbeitsgruppe hat am wissenschaftlichen Experten-Ausschuss eine detaillierte historische und technische Analyse präsentiert, welche belegt, dass nanoskaliges Silber eine seit langem etablierte kommerzielle Anwendung als Partikel im Nanometer Bereich gefunden hat. Obwohl die Terminologie über die Jahrzehnte wiederholt gewechselt hat, ist das dahinter stehende Material über Jahrzehnte dasselbe geblieben, eben Nanoskaliges-Silber.

EPA hat eine lange Geschichte der sicheren gesetzlichen Regulierung von Nanosilber

Die Amerikanische Umweltbehörde EPA hat Nanosilber-Produkte über Jahrzehnte hinweg sicher und
erfolgreich gesetzlich reguliert. Diese registrierten Nanosilber-Produkte werden in einem weiten Bereich der
Verbraucheranwendung eingesetzt. Schwimmbadreinigungsmittel und Trinkwasserfilter sind Anwendungsbeispiele mit einer seit 1950 kontinuierlich existierenden Registrierung unter der Amerikanischen FIFRAGesetzgebung. Ein detaillierter Blick in die Geschichte der Silber-Registrierungen der EPA zeigt, dass die toxikologischen Studien, welche die Grundlage der von der EPA generell festgelegten Belastungsgrenzwerte für Silber ausmachen, von historischen Daten aus Nanosilber Materialien abgeleitet sind und nicht wie fälschlicherweise angenommen von herkömmlichem größerem (makroskaligen) Silber.
Eine sorgfältige Untersuchung der öffentlich zugänglichen Registrierungs-Datenbank der EPA (NPIRS Public. http://ppis.ceris.purdue.edu/npublic.htm) für Silber über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten zeigt auf:

  • Das allererste Silberprodukt war ein kolloidales Nanosilber– Algizid–Produkt, welches seit über 50 Jahren von Millionen von Verbrauchern sicher genutzt wird (registriert seit 1954).
  • Jede EPA Silberregistrierung zwischen 1970 und 1990 war entweder ein kolloidales Nanosilber oderein Nanosilber-Komposit-Produkt.
  • Das allererste NICHT-Nanosilber-Produkt, welches von der EPA registriert wurde, fand erst 1994 denEingang in die Datenbank.
  • Eine allumfassende Analyse zeigt auf, dass heute über 50% aller EPA registrierten Silberprodukte in Tatsache auf nanoskalige-Silber-Technologien basieren.

Regulatorische Relevanz

Die Amerikanische Umweltbehörde EPA hat mit ihren existierenden regulatorischen Gesetzgebungen Silber-
Produkte mit einem breitgestreutem Spektrum an Partikel-Dimensionen über 50 Jahre erfolgreich reguliert.
Während dieser Zeitspanne hat die EPA keine Unfälle oder Vorfälle, welche von Bedeutung sind, in Ihrer
öffentlichen Berichterstattungsdatenbank (EPA OPP IDS) aufgenommen. Diese Tatsache belegt die Sicherheit der registrierten Produkte mittels einer praxisbezogenen Überwachung.

Die EPA kann für die Regulierung dieser Silber-Produkte und ihr erfolgreiches Risikomanagement für einen
dermaßen langen Zeitraum beglückwünscht werden und dies trotz dem erschwerenden Wechsel in den
Terminologien der Silber-Produkte.

Heutzutage bestehen für Nanosilber-Produkte mehr historische Daten und faktische Beweise für eine sichere kommerzielle Nutzung als für viele anderen registrierte biozide Wirkstoffe. Die EPA hat dementsprechend die Gelegenheit, Nanosilber-Produkte mit großem Vertrauen zu evaluieren, vor allem in Anbetracht der langjährigen sicheren Anwendung dieser Produkte unter der existierenden EPA Gesetzgebung.

Die folgenden Themen sind unerlässlich für die Betrachtung von einer sachkundigen regulatorischen
Vorgehensweise:
Nanosilber ist kein neues Material – Die EPA kann über die allgemeine Terminologie von „Nano“
hinwegschauen und auf ihren eigenen breiten und etablierten regulatorischen Datensatz für nanoskalige-Silber- Produkte zurückgreifen.

Nanosilber haben jahrzehntelang einen sicheren Gebrauch im täglichen Leben bewiesen – In Anbetracht der langjährigen sicheren Nutzung von EPA–registrierten nanoskalige-Silber-Produkten (geht zurück bis auf 1954), sind Aufrufe, dass Nanosilber als ein neues Material behandelt und mit kostspieligen und diskriminierenden regulatorischem Aufwand angegangen werden sollen, schwierig zu rechtfertigen.
Dezember 01, 2009 Für weitere Details, kontaktieren Sie bitte:
Dr. Rosalind Volpe
Executive Director, Silver Nanotechnology Working Group (SNWG)
Tel: +1 (919) 361-4647
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

einige RAS Kunden

Share this post