Click on the slide!

Fördermittel

Professionelle Innovationsförderung seit mehr als 20 Jahren! 

More...
Click on the slide!

Tagline

The Best Way to have a good Idea, is to have a lot of Ideas.  

More...
Click on the slide!

Ideenwerkstatt

100 Ideen, 5 Favoriten, 1 Lösung.

More...
Click on the slide!

F+E Dienstleistungen

Zukunft clever gestalten mit Nanomaterialien.

More...
Click on the slide!

F+E Dienstleistungen

Material-Innovationen mit rent a scientist®.

More...
Click on the slide!

Entwicklungsplanung

rent a scientist® bringt Innovationen in Unternehmen. Wir gestalten Märkte durch Kreativität und Knowhow.

More...
Click on the slide!

Umsetzungskompetenz

The next big idea. Wir entwickeln Plattform-Technologien.

More...
Click on the slide!

Konzepte

Neue Produktfunktion durch Material-Innovation.

More...
Frontpage Slideshow (version 2.0.0) - Copyright © 2006-2008 by JoomlaWorks
Fatty Acid Tester PDF Drucken E-Mail

Fatty Acid Tester (FAT)

Bestimmung flüchtiger Fettsäuren im Gärsubstrat – Pulsfühlen bei Biogasanlagen


Datum: SEP2003-NOV2003
Auftrag: Schmack Biogas AG
Patent: DE 10134656B4

Fatty Acid Tester (FAT)

Der anaerobe Abbau organischer Substanzen in einer Biogasanlage verläuft über flüchtige, kurzkettige Carbonsäuren. Konzentration und Konzentrationsverhältnis der einzelnen Säuren aus dieser Gruppe gibt dem Anlagenbetreiber wichtige Informationen über den Zustand des Fermentationsprozesses.

Insbesondere kann der Betreiber erkennen, ob die Anlage mit mehr Substrat beschickt werden kann, ohne einen Anlagenabsturz zu riskieren. Die Bestimmung der Anionen der vier für die Fermentation wichtigsten Carbonsäuren (Formiat, Acetat, Propionat und Butyrat) erfolgt normalerweise durch Fachkräfte in chemischen Analysenlabors mit empfindlicher und teurer instrumenteller Analytik.

Zielsetzung dieses Projektes war die Entwicklung eines Verfahrens zur einfachen, halbquantitativen Analytik der Carbonsäuren in der Biogasgülle durch den Anlagenbetreiber selbst.

Zur Anwendung des Verfahrens sollte ein Geräteprototyp entwickelt werden, der durch den Anlagenbetreiber selbst bedient werden kann. Es wurde ein klassisch ionenchromatografisches Verfahren mit Leitfähigkeitsdetektion in einen Geträteprototypen implementiert. Anstatt der HPLC-Pumpe wurde eine einfache Mehrwegspritze mit einer Kurbel an einer Gewindestange zum Medientransport verwendet. Anstatt aufwendiger, elektrisch schaltbarer Mehrport-Ventile wurden manuell bedienbare Ventilblöcke aus der Medizintechnik eingesetzt. Das Gerät wurde an verschiedenen Güllen getestet und von Biogasanlagenbetreibern validiert.

Auf das entwickelte Verfahren / Gerät hält unser Kunde ein Schutzrecht (DE10134656B4).

 

PROJEKTE DL-P

Prototypentwicklung und –test eines kontinuierlich arbeitenden Analysensystems zur validen Technologiebewertung

Optimales Arbeitsklima für Mikroben

Kontinuierliches Analysensystem zur Steuerung biologischer Prozesse

Analysenentwicklung

-->

schmiegsam und wirtschaftlich

Aktiv wärmende Textilien

für Automobil, Bekleidung und Heimtextilien

-->


Nanosilber in Form von

TUBES + WIRES

Ein aktuelles Forschungs-und Entwicklungsprojekt bei rent a scientist® beschäftigt sich mit der Herstellung von Silber Nanodrähten bzw. Nanostäben. Ziel ist die Entwicklung eines Produktionsverfahrens im Industriemaßstab.

-->

 

einige RAS Kunden

Share this post